Treppen-Nudge Best-Practice

Treppen-Nudge Best-Practice
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Wir stellen Ihnen die wissenschaftliche Grundlage und damit den Schlüssel zum Erfolg von #treppegehtimmer vor

Wie vielleicht die meisten von Ihnen wissen, haben wir mit #treppegehtimmer eine hoch effektive Maßnahme für mehr Bewegung im Alltag entwickelt. Unsere erste Intervention am S-Bahnhof Zoologischer Garten sorgte dafür, dass täglich etwa 1200 Menschen mehr die Treppe genommen haben. Hier zeigt sich also, welch große Wirkung eine scheinbar so kleine Interventionen haben kann.

In dem vorliegenden Blog-Beitrag wollen wir daher erläutern, was die wissenschaftliche Grundlage von #treppegehtimmer war und ist und welche Faktoren Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie Ihren eigenen Treppen-Nudge kreieren möchten. 

Wie immer: melden Sie sich gerne bei weiteren Fragen oder Feedback zum Artikel bei der Autorin: mona.maier@laeuft.eu

Hintergrund #treppegehtimmer: Lustige Sprüche und Graphiken animieren zum Treppensteigen

Wie schon in unserem Blogpost zu Nudging im Betrieblichen Gesundheitsmanagement erwähnt, bieten sich Treppen in Betrieben, aber auch an öffentlichen Orten, wie zum Beispiel Bahnhöfen als effektive und kostengünstige Möglichkeit der Bewegungsförderung.

Körperliche Inaktivität ist nach Bluthochdruck, Rauchen und hohem Blutzucker der vierthäufigste Risikofaktor für Todesfälle weltweit. Trotzdem steigen körperliche Inaktivitätslevel in vielen Ländern. Die WHO und auch das deutsche Gesundheitsministerium empfehlen mindestens 150 Minuten moderates Gehen pro Woche, aber viele Menschen erreichen nicht einmal dieses Mindest-Ziel.

Treppensteigen macht gesund

Treppensteigen ist eine der Aktivitäten, die sich für die meisten Bevölkerungsgruppen leicht in den Alltag integrieren lässt und dadurch zur Steigerung der körperlichen Aktivität im Laufe des Tages beitragen kann. Eine Reihe verschiedener Studien zeigt, dass Treppensteigen positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat: Treppensteigen kann die kardiorespiratorische Fitness bei ungeübten Personen signifikant verbessern, wichtige kardiovaskuläre Risikofaktoren günstig verändern, die maximalen aeroben Kapazitäten steigern und zu einer Abnahme des Taillenumfangs, des Gewichts, der Fettmasse und des Blutdrucks führen.

Wie bringe ich die Leute zum Treppensteigen?

Treppennudges wie zum Beispiel unsere Aktion #treppegehtimmer  können Menschen auch anhaltend dazu motivieren sich öfter für die Treppe und gegen die Rolltreppe bzw. den Aufzug zu entscheiden. Hier stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl: Von einer attraktiveren Gestaltung von Treppenhäusern durch Musik oder Kunst, über Änderungen des sozialen Umfelds in Betrieben durch Aktionstage, zum Senden von Emails durch den Betriebsarzt die zum Treppensteigen auffordern sind dem Treppennudge erstmal keine Grenzen gesetzt.

Der Treppennudge, der jedoch am häufigsten und erfolgreichsten verwendet wird – und unter den auch #treppegehtimmer fällt – bezieht sich auf sogenannte „point-of-decision prompts“. Dies sind Anregungen, die an Ort und Stelle der Entscheidung dazu motivieren die Treppe, statt Rolltreppe oder Aufzug zu verwenden. Point-of-decision (POD) Prompts sind Schilder, die in der Nähe von Treppenhäusern oder neben Aufzügen und Rolltreppen angebracht werden und Menschen dazu ermutigen, die Treppe zu benutzen. In der Praxis sind dies motivierende oder richtungsweisende Botschaften auf Postern, Treppenbanner und Pfeile/Fußabdrücke auf dem Boden.

Design des Treppen-Nudges: beachten Sie 6 elementare Punkte

Um Treppennudges so effektiv wie möglich zu gestalten ist folgendes zu beachten:

  1. Kurze Nachrichten sind effektiver, besonders an Orten mit hohen Passanten-Zahlen
  2. Poster sollten mindestens der A1 Größe entsprechen
  3. Poster sollten besonders an Orten mit hohem Passanten-Aufkommen nicht nur auf den Stufen angebracht werden, da diese sonst durch die Fußgänger verdeckt werden
  4. Eine Kombination aus motivierenden und richtungsweißenden Infos ist am effektivsten, daher empfiehlt sich die Nutzung von Pfeilen oder Fußstapfen vor der Treppe zusätzlich zu motivierenden Sprüchen auf Postern
  5. Inhaltlich haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die passenden Botschaften zu senden: Humor kommt immer sehr gut an, auch Hinweise auf Zeitersparnis. Hinweise auf Kalorienverbrauch und Gewichtsabnahme sind im Vergleich dazu weniger effektiv
  6. Durch farbliche Akzente kann die Aufmerksamkeit auf den Treppennudge und somit auch die Effektivität zusätzlich gesteigert werden

Interessiert? Holen Sie sich #treppegehtimmer doch auch in Ihr Unternehmen

Die Sprüche von #treppegehtimmer stellen wir in Standardformaten (DIN) und für die Treppenstufen (15 x 90 cm) gegen eine geringe Aufwandsentschädigung kostengünstig zur Verfügung (einfach hier klicken). So können Sie die Sprüche als Sticker, Postkarten, Poster oder Bodenaufkleber, in Ihrem Unternehmen platzieren. Gerne gestalten wir gegen einen kleinen Aufpreis die Sprüche auch in Ihrem gewünschten Design und mit Ihrem Logo.

Wo finde ich tiefergehende Literatur zum Thema?

läuft_Mona_Maier

Autorin: Mona Maier

Verhaltenswissenschaftlerin
Schreiben Sie der Autorin für Feedback oder weitere Fragen zum Thema: mona.maier@laeuft.eu

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Super geschriebener und informativer Artikel :-). Eine sehr gute Aufstellung. In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen 🙂

Schreibe einen Kommentar