Digitale Gesundheitskommunikation hat gerade durch die Verabschiedung des Digitalen Versorgungsgesetzes (DVG) von neuer Bedeutung gewonnen. Viele Akteure des Gesundheitswesens erhoffen sich neue Innovationen zur innovativen Steuerung von Patienten und zur Verbesserung der Versorgung. Gerade digitale Lösungen bieten eine hervorragende Möglichkeit, um einfache Nudges bzw. weitere Instrumente der Behavioural Insights einzusetzen. Ob durch einfache und anregende Kommunikation (‚Boosting“), Nudging, Erhöhung der Verbindlichkeit und Unterstützung bei der Planung einer Verhaltensänderung. Auch simple Anreizsysteme durch Punkte, Belohnungen, Gutscheine oder Spenden bieten eine hervorragende Möglichkeit, um Menschen zusätzlich zu motivieren. Vergessen Sie außerdem Bio-Feedback nicht, also das intervallmäßige Überprüfen von Gesundheitsparametern wie zum Beispiel Ruhepuls oder subjektives Wohlbefinden. Stellen die Nutzerinnen und Nutzer hier eine Veränderung fest, stärkt es deren Selbstwirksamkeit ungemein!

Sie können unser Vorgehen und unsere Anwendung auch bereits in Action erleben. Gemeinsam mit jumedi haben wir einige unserer Ansätze umgesetzt. Jumedi bietet mit „mein PP“ ein Hybrid-System an bestehend aus einer digitalen App und telefonischem Coaching zur verbesserten Versorgung chronisch Kranker. Wir haben die App auf Basis von Nudging und Behavioural Insights optimiert. Dazu gehören basale und quasi kostenlose Anreizsysteme, sowie geschickte Kommunikation, welche Engagement erhöht und die Versorgung verbessert. Außerdem haben wir auch eine optimale Lösung gefunden, um die Medikamenteneinnahme quasi spielerisch und intuitiv zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir dieses Wissen hier nicht darstellen können. Kontaktieren Sie uns aber gerne über info@laeuft.eu, wenn Sie weitere Informationen wünschen.

Digital_Health_läuftGrundsätzlich sollte Ihnen klar sein, dass sich unsere Methodik auf jegliche Form der digitalen Gesundheitskommunikation übertragen lässt: ob Programme zur Bewegungsförderung, Anleitung zu einer besseren Ernährung, Entspannung oder Patientensteuerung in jeglicher Form – die Methodik und die grundlegenden Instrumente bleiben stets die gleichen!

Wenn Sie das Thema weiter interessiert, kommen Sie auch gerne auch zu unserer Konferenz am 3./4. April 2020 an der Berliner Charité. Wir werden dort jeweils eine Paneldiskussion und einen Workshop zum Thema „Nudging in der digitalen Gesundheitskommunikation“, sowie „Nudging im Patientenmanagement“ anbieten.

Behavioural Insights in der digitalen Gesundheitskommunikation

Menü schließen
×
×

Warenkorb